Willkommen


Treten Sie ein in die Welt der Meditation und entdecken Sie dabei auch die Schönheit Ihrer eigenen inneren Landschaft. Sie müssen sich dafür nicht in strengen Meditationshaltungen üben oder einer fernöstlichen Religion angehören. Vielleicht beherrschen Sie die Kunst des Meditierens schon längst.

Es ist einfach eine freundliche Beobachtungsgabe zu entwickeln. Selbst in Momenten, in denen die Realität anders erscheint als erwartet, können wir achtsam bleiben und eine Verbindung zum gegenwärtigen Augenblick spüren.

Warum ist es so heilsam, unseren Gefühlen, Gedanken und inneren Bildern einfach Raum zu geben und sie aufmerksam zu betrachten? Wie können wir unsere inneren, heilenden Kräfte erwecken und wieder Vertrauen in unser grundlegendes Wohlbefinden und Bewusstsein entwickeln? Erfahren Sie mehr…

Bei einer posttraumatischen Belastungsstörung kann es schwierig sein, sich auf eine meditative und ruhige Einstimmung einzulassen. Ihr erhöhtes Erregungsniveau macht es nahezu unerträglich, allein zu sein. In solchen Momenten kann es sehr hilfreich sein, äußere Unterstützung für die Regulation des Nervensystems zu finden – sei es durch die Natur, einen Menschen mit stabilem Gemüt oder sogar ein Tier wie einen Hund, das auf ganz besondere Weise Trost spenden kann.

Niemand wählt bewusst, wütend zu sein, von Gefühlen überwältigt zu werden oder sich depressiv und abgeschaltet zu fühlen. Niemand entscheidet sich dafür, Scham zu empfinden. Doch manchmal begegnen wir im Leben Situationen, in denen wir keine Wahl zu haben scheinen. Das liegt oft an Überlebensmechanismen, die tief in unserer Biologie und unserem Nervensystem verankert sind.

Meistens ist Angst der Auslöser für diese Reaktionen. Selbst wenn das Ereignis, das die Angst ausgelöst hat, längst vergangen ist, bleibt sie in unserem Körper gespeichert und hindert uns daran, unsere wahren Gefühle zu fühlen und angemessen zu handeln. Die integrale somatische Psychologie bietet einen Weg, dem Körper dabei zu helfen, geschickt durch die verschiedenen Ebenen der Angst zu navigieren.

Lesen Sie mehr darüber wie „Somatic Experiencing“ wirkt..